Kindergottesdienst

Kindergottesdienst "zu Fuß"

[Foto: Annegret Pfeiffer]

Am 05. November 2022 trafen wir uns wieder zum Kindergottesdienst am Martinshaus.

13 Kinder waren neugierig, was es mit dem KiGo „zu Fuß“ auf sich hat.

Unser Ziel mit dem Thema des Tages „Wo das neue Leben wächst/ Blumen als Zeichen der Hoffnung“ lag außerhalb von Ahlten. Wir alle hatten deshalb zuerst ein längeres Stück Wegstrecke vor uns. Auf ging es zum Ahltener Friedhof, wobei wir zunächst auf der Streuobstwiese einen Pausen-Stopp einlegten und uns die vom Kigo-Team mitgebrachte Verpflegung schmecken ließen.

Am Friedhof führte uns unser Weg direkt zur Friedhofskapelle und der danebenstehenden Glocke.

Dies also ist der Ort, an dem viele Menschen sich ein letztes Mal von einem lieben Verwandten, einem Freund oder Nachbarn verabschieden können. Aber das Abschiednehmen gilt für das Leben hier auf der Erde. Wir erfuhren, dass Jesus seinen Jüngern erklärte, dass mit dem Tod nicht alles vorbei ist, sondern dass etwas Neues beginnt. Wie das „Neue Leben“ allerdings aussieht, wissen wir nicht; wir können aber hoffen, dass es gut ist.

Als Symbol für etwas Neues und Schönes hatten wir Blumenzwiebeln von Krokussen mitgebracht, die wir nach Absprache mit Angehörigen auf ein Grab pflanzen durften, aus denen im Frühjahr neues Leben erwachen wird.

Zurück ging es wieder zum Martinshaus, wo wir mit den bereits wartenden Eltern noch unser Abschlusslied sangen.

Uns hat es viel Freude gemacht und wir freuen uns schon auf den nächsten KiGo am Samstag, 03. Dezember 2022, mit euch.

Für das Kigo-Team
Marlies Müller

Kindergottesdienst am 08.10.2022

Von Freundschaft und Vertrauen

Am Samstag, dem 8. Oktober 2022, war es wieder soweit: Der erste Kindergottesdienstnachmittag nach den Sommerferien fand statt. Vierzehn Kinder fanden sich im Martinshaus ein, um über die Begegnung von Zachäus, dem unehrlichen Zöllner, und Jesus in Jericho zu erfahren. Obwohl sich dort viele Leute versammelt hatten, die Jesus sehen wollten und Anhänger von ihm waren, besuchte Jesus ausgerechnet den ungläubigen Zachäus, der keine Freunde hatte, weil er die Menschen betrog und bestahl. Während des Besuchs wurde Zachäus durch Jesu Worte und Gebote ein anderer Mensch. Er wendete sich hin zu Gott und wurde zu einem ehrlichen gläubigen Menschen. Er hat nun einen Freund: Jesus, dem er vertraut. Gemeinsam mit den Kindern erarbeitete das KiGo-Team, dass Freundschaft nur in Verbindung mit Vertrauen entstehen kann.

Im Anschluss an die Pause mit Semmel und Äpfeln gestalteten die Kinder ein Plakat mit ihren guten Wünschen für die Besucher des Martinshauses.

Wie immer beim KiGo wurde auch an diesem Nachmittag viel gesungen, gebetet und gespielt. Mit dem Segen wurden die Kinder verabschiedet.

Ihr Kontakt zu uns

Marlies Müller